Workshop Medieninformatik 2016

Die Fachgruppe Medieninformatik der GI hat es sich zur Aufgabe gesetzt, die unterschiedlichen Entwicklungen der Medieninformatik (MI) in Lehre und Forschung sowie ihre Bedeutung in diversen Berufsfeldern zu sammeln und zu diskutieren mit dem Ziel, Beiträge für eine strukturierte und wirkungsvolle Weiterentwicklung zu leisten.

Um den Entwicklungen seit unseren letzten Workshops (2009, 2010) Rechnung zu tragen, laden wir im Rahmen der Mensch und Computer 2016 in Aachen zu einer Bestandsaufnahme und Diskussion über die Gegenwart und die Zukunft der Medieninformatik ein. Der Workshop richtet sich an alle, die an den Hochschulen und Universitäten im Bereich der Medieninformatik tätig sind, aber auch alle anderen Zielträger aus Wirtschaft und Gesellschaft, die sich von der Medieninformatik Antworten erwarten.

Im ersten Teil des halbtägigen Workshops (Di. 6.9.2016, 14:00-17:30) sollen die Spezifika der vertretenen Studiengänge in Kurzvorträgen vorgestellt werden. Aufbauend auf dieser Bestandsaufnahme wollen wir im zweiten Teil im Diskurs zum Selbstverständnis der Medieninformatik arbeiten. Als Ausgangspunkt dienen hierfür die folgenden Fragen:

  • Was soll unter „Medieninformatik“ verstanden werden?
  • Was sind die aktuellen Forschungsthemen der Medieninformatik?
  • Gibt es besondere Herausforderungen in der Medieninformatik-Lehre?
  • Bildet die Medieninformatik inzwischen eine eigene Disziplin (wie z.B. Wirtschaftsinformatik)?
  • Wieviel Informatik sollte ein MI-Studiengang enthalten (vgl. GI-Studiengangstypen)?
  • Was ist und tut ein/e Medieninformatiker/in?
  • Wie sieht der Arbeitsmarkt für Medieninformatiker/innen aus?
  • Gibt es eine englische Übersetzung des Begriffs, die uns alle zufriedenstellt?
  • Wo sind Schnittstellen und Trennlinien zu anderen Disziplinen?
  • Wie ist die Medieninformatik an Hochschulen in anderen Ländern
    positioniert ?

Die Liste ist als Ausgangspunkt zu verstehen. Um Ergänzung durch die Workshop-Teilnehmerinnen und -Teilnehmer wird gebeten.

Wir würden uns freuen, wenn wir Vertreterinnen und Vertreter aus möglichst vielen Hochschulen und Universitäten auf unserem Workshop begrüßen dürften. Wenn Sie mit dabei sein wollen, senden Sie uns bitte bis zum 3.7. eine kurze formlose E-Mail an mi2016@imis.uni-luebeck.de. Bitte teilen Sie uns in dieser E-Mail auch mit, ob Sie Ihren MI-Studiengang auf dem Workshop kurz vorstellen könnten. Gerne können Sie uns auch bereits weitere Fragen schicken, die Sie auf dem Workshop diskutieren wollen.

Wir freuen uns auf Sie!

Beste Grüße
Martin Christof Kindsmüller, Christian Wolters & Andreas M. Heinecke